Verkehrssituation

 

Der erste Eindruck ist entscheidend, wenn man in eine Stadt kommt.
Klare Hinweise auf Parkmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten und letztlich auch auf barrierefreie WCs sind für Gäste wichtig. Leider Fehlanzeige in Eutin. Hier muss aus Sicht der FWE schnell nachgesteuert werden. Leider sind die innenstadtnahen Parkplätze insbesondere an Markttagen schnell belegt. Wir sind für ein Parkleitsystem mit Hinweis auf die Großraumparkplätze.
Wir wollen die Beseitigung des Engpasses in der Bahnhofstraße , damit Zugreisende/Taxifahrer wieder ohne Einschränkungen den Bahnhofsbereich nutzen können. Durch den Neubau des ZOBs in dieser Straße, fahren mehr Busse durch diese Straße und diese behindern sich an dieser Verengung.
Wir halten das Abschleifen der Klinker auf dem Marktplatz für ausreichend, da es die schnellste und günstigste Variante für die Errichtung eines barrierefreien Platzes ist. Wir wollen dort den Brunnen erhalten und nicht durch ein schmutzanfälliges Wasserspiel ersetzen. Das Beispiel in Neustadt/Holstein zeigt anschaulich, dass Wasserdüsentechnik bei Schmutzeintrag durch Marktbeschickung nicht funktioniert. Absolut sinnlos finden wir die Neuanpflanzung einer Baumreihe auf der östlichen Seite, da dort die Bäume wenig Sonneneinstrahlung bekommen und zudem die Marktfläche reduziert wird. 
Der Bau der Mühlenbergtreppe ist aus unserer Sicht absolut überflüssig und wäre reine Steuergeldverschwendung. 
Durch ein umfangreiches Fahrradwegenetz wollen wir zu einer fahrradfreundlichen Stadt beitragen.

Der nächste Termin für das

"Bürgerforum"

wird hier zeitnah bekannt gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzähler:            

 

Letzte Aktualisierung der Homepage  am:

08.12.2018 - 10:15 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Freie Wählergemeinschaft Eutin - +491741535973